Umzug

Das richtige Werkzeug für den Umzug

Ihr Umzug ist geplant, aber Gedanken zum nötigen Werkzeug haben Sie sich noch keine gemacht? Damit am Umzugstag nicht ein fehlender Schraubenzieher zum Spielverderber wird, verraten wir Ihnen, mit welcher Ausrüstung Sie Ihren Werkzeugkasten frühzeitig ausstatten sollten.

Werkzeug für den Umzug

Wasserwaage, Bohrmaschine, Spachtel: Wer früh plant, gewinnt. Denn fehlendes Werkzeug für den Umzug können Sie mit genügend Vorlaufzeit stressfrei bei Freunden und Familie ausleihen. Dennoch lohnt es sich, zumindest einen Grundstock an Werkzeug zu besitzen. Für diesen Zweck finden Sie unten einen Link zu einer Einkaufsliste mit allen erwähnten Werkzeugen.

Werkzeugkoffer: die Grundausstattung

Ob Single oder Grossfamilie: Eine Werkzeugkiste gehört genauso zur Grundausstattung jedes Haushalts wie ein Satz Besteck. Diese Ausstattung muss auch gar nicht viel kosten – dennoch sollten Sie bei der Qualität des Werkzeugs keine Abstriche machen. Die Qualität ist nicht nur am Preis erkennbar. Speziell für Handwerker gekennzeichnetes Werkzeug oder Produkthinweise zu Qualitäts-Gütesiegeln wie der DIN-Norm oder einem TÜV-Test bieten Ihnen Orientierung. Und ja, Werkzeug kann durchaus ein «Ablaufdatum» haben. Ein loser Hammerkopf oder ein stumpfer Schraubenzieher kann gerade beim Umzug als unliebsame Überraschung in die Quere kommen. Im Fall des Hammers gibt es beispielsweise Stahlkeile, welche die Lebensdauer verlängern. Weitere Profi-Tipps, um nicht in die Werkzeugfalle zu tappen, finden Sie im Blog unseres Werkzeug-Partners JUMBO.

Die Grundausstattung: Hammer und Nägel, Kombizange, ein Satz Schraubenschlüssel, Gliedermassstab oder Massband, Cutter, Bleistift, zweierlei Schraubenzieher (Schlitz und Kreuzschlitz), Inbus-Schlüssel und Klebeband. Werkzeug-Checkliste zum Herunterladen.

So klappt’s mit der Wohnungsübergabe

Werfen Sie frühzeitig einen Blick in den Mietvertrag. Dort steht, in welchem Zustand Sie die Wohnung übergeben müssen. Damit es bei der Wohnungsübergabe keine bösen Überraschungen gibt, haben wir Ihnen eine Checkliste zur Wohnungsübergabe zusammengestellt, dort erfahren Sie, welche Renovationsarbeiten der Vermieter von Ihnen verlangen kann. Abhängig vom Mietvertrag und den Abnutzungserscheinungen der Wohnung kann es durchaus sein, dass Sie Zusatzwerkzeug für die Renovation benötigen.

Dazu gehören: Spachtel und Spachtelmasse, Wandfüller für kleine Nagel-Löcher, Pinsel, Farbe zum Abdecken, Abdeckfolie mit Malerklebeband.

Die Wunderwaffe beim Zusammenpacken ist ganz klar der Akkuschrauber. Damit sind Möbel ohne grossen Kraftaufwand schnell in ihre Einzelteile zerlegt. Ganz wichtig: Akku laden nicht vergessen.

Diese Werkzeuge erleichtern den Umzug

Sind alle Kisten gepackt und die Umzugshelfer organisiert, ist der Umzug noch lange nicht über die Bühne. Hilfsmittel wie Verpackungsmaterial, Marker, Umzugsdecken oder Markierungs-Clips für die einzelnen Zimmer gehören zwar nicht in den Werkzeugkoffer, erleichtern Ihnen den Umzug aber erheblich.

Werkzeug für den Aufbau

Auf die Plätze, fertig, bohren! Sei es ein Küchenregal oder eine Lampe: Ohne Bohrmaschine kommen Sie beim Wohnungseinrichten oft nicht aus. Trauen Sie sich. Und falls doch ein Loch zu tief oder zu breit ausfällt, gibt’s 1.-Hilfe-Bohr-Tipps vom Profi, wie Sie Bohrpannen im Handumdrehen und ohne Panikschweiss beheben. Wenn der Dübel beispielsweise einfach nicht im Bohrloch halten will und Sie keinen grösseren zur Hand haben, gibt es einen ganz simplen Trick: Stecken Sie ein paar Zahnstocher in die Wand zwischen den Dübel und das Loch. Den überstehenden Rest brechen oder schneiden Sie ab. So bekommt der Dübel Halt und Sie können anschliessend vorsichtig die Schraube eindrehen.

Für den Aufbau benötigen Sie: Bohrmaschine mit Aufsätzen, Schrauben und Dübel, Akkuschrauber, Wasserwaage.

Zur Einkaufsliste

 

[Gesamt:20    Durchschnitt: 4.8/5]